Sachkenntnis (IHK) für freiverkäufliche Arzneimittel § 50 AMG

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen:
Der Kurs Sachkenntnis (IHK) für freiverkäufliche Arzneimittel § 50 AMG richtet sich insbesondere an alle mit Interesse an einer Tätigkeit im Handel.
Durch diese Weiterbildung und das Ablegen der Sachkenntnisprüfung im Handel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln nach § 50 AMG vor der IHK Berlin, erhöhen sich die Übernahme- und Vermittlungschancen erheblich. Freiverkäufliche Arzneimittel dürfen außerhalb von Apotheken im Einzelhandel verkauft werden, sofern das Unternehmen eine Person beschäftigt, die die Sachkundeprüfung nachweisen kann.
Voraussetzung sind natürlich Spaß und Freude an der Arbeit mit Kunden, persönliche Aufgeschlossenheit und Kontaktfreude, klare Vorstellungen über Arbeitsinhalte und Arbeitszeiten im Handel.

Inklusive „Bescheinigung nach § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz“ (Lebensmittelpersonalhygiene "Rote Karte")

Dauer:
4 Wochen - Theoretische Ausbildung: täglich von Montag - Freitag 08:00 bis 15:00 Uhr

Modulare Ausbildungsinhalte:
- Arzneimittelbegriff und Begriffsbestimmung
- Pflanzen, Chemikalien, Darreichungsformen
- Erkennen verwechselter oder verfälschter Arzneimittel
- Ordnungsgemäße Lagerung, Lagertemperatur, Verfallsdatum
- Ordnungsgemäßes Abfüllen und Abpacken
- Arzneimittelgesetz, Heilmittelgesetz
- Praktische Übungen

Termine:
22.02.2018 - 21.03.2018
23.04.2018 - 24.05.2018
22.06.2018 - 19.07.2018
17.08.2018 - 13.09.2018
15.10.2018 - 09.11.2018
Weitere Termine vorhanden. Rufen Sie uns an unter: 030/3383335

Beachten Sie hierzu passend in Kombination auch das Modul "Servicebereich Kasse - Kassenpass Modulare Weiterbildung Einzelhandel "!

Einsatzbereiche: Einsatz in Fachgeschäften, in Discountfilialen oder Fachmärkten je nach Art, Größe und Struktur des Unternehmens

Information zu freiverkäufliche Arzneimitteln :
Freiverkäufliche Arzneimittel (§ 44 AMG) dürfen auch außerhalb der Apotheke abgegeben werden. Zum Beispiel in: Drogerien, Bioläden, Reformhäuser, Kaufhäuser.

Es gibt sehr viele freie Arzneimittel mit hoher Wirksamkeit, z.B. Anregungs- oder Stärkungsmittel, Tabletten auf pflanzlicher Basis, Mund- und Rachendesinfektionsmittel
Aber auch diese Arzneimittel dürfen nicht ohne weiteres überall verkauft werden.
Die jeweilige Verkaufsstelle muss eine Lagerung der Ware ermöglichen können, die den Anforderungen der Arzneimittel entspricht.

Eine weitere Voraussetzung muss gegeben sein:
Eine Person muss immer anwesend sein, die über die erforderliche Sachkenntnis im Umgang mit den angebotenen Arzneimitteln verfügt. Diese Person muss einen Sachkundenachweis erbringen, der belegt, dass gewisse pharmazeutische Grundkenntnisse vorhanden sind. Dazu gehört das Wissen über z.B. sachgerechte Lagerung und Art der Inhaltsstoffe der Arzneimittel, ebenso wie das Erlangen von Kenntnissen über den Text der Packungsbeilagen.
Die benötigte Sachkenntnis wird nachgewiesen, indem eine Prüfung vor dem Arzneimittelausschuss der zuständigen Industrie- und Handelskammer abgelegt wird. Durch diese IHK-Sachkenntnisprüfung erhöhen sich Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Finanzierung:
• Gefördert durch JobCenter / Arbeitsagentur per Bildungsgutschein
• Rentenversicherungsträger
• Bildungsprämie / Brandenburger Bildungscheck
• Berufsförderungswerk der Bundeswehr
• Individuelles Angebot für Selbstzahler
Sollten Sie schon über eine der oben genannten Finanzierungsmöglichkeiten verfügen oder brauchen Sie ein Kostenangebot, dann kommen Sie ohne Terminabsprache einfach bei uns vorbei.

Zertifiziert nach AZWV Maßnahme Nr. der Agentur für Arbeit: 955/133/2017

Kursflyer PDF

Kommentare sind deaktiviert